Kirche für Homepage 2015

Herzlich Willkommen

 

Gott spricht:
Ich will euch trösten, wie einen seine Mutter tröstet.
Jes 66,13

Gedicht zur Jahreslosung 2016

In deinen Armen bin ich stets geborgen,
an deinem Herzen komme ich zur Ruh.
Wenn keiner da ist, mir noch Trost zu spenden,
du bist bei mir, mein treuer Vater du.

In meiner Kindheit wiegte mich die Mutter,
sie stillte meinen Kummer und mein Leid.
Den Kinderschuhen bin ich längst entwachsen.
Herr, wer hat heute denn für mich noch Zeit?

Du sagst Gott, zu dir kann ich immer kommen,
du hörst stets deinem Kind in Liebe zu.
So komme ich in deine offnen Arme
und finde Trost, geliebter Vater, du.

Ob raue Winde mich im Sturm umbrausen,
ob ich vor Glück auch laut mal jubeln kann,
du nimmst mich an, ganz gleich wie ich auch komme
und tröstest mich mit deiner starken Hand.

© Christina Telker